Evangelisch-Lutherische_Kirchengemeinde_Holzkirchen
Die Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Holzkirchen


Ehrenamt bei uns

Das Foto entstand beim Mitarbeiterjahresdank in der Segenskirche im Januar 2017, um Ehrenamtlichkeit in unserer Gemeinde ein Gesicht zu geben.

 

Schon seit langem beschäftigt sich der Kirchenvorstand mit dem Thema Ehrenamt.
Wie können wir neue Ehrenamtliche gewinnen? Was braucht ein/e Ehrenamtliche/r, was braucht die Kirchengemeinde? Wie können wir uns an den Talenten und Fähigkeiten eines jeden einzelnen oder einer Gruppe orientieren und wie können die vielfältigen Aufgaben einer Gemeinde bewältigt werden, die größtenteils auf Ehrenamt angelegt sind bzw. von der Ehrenamtlichkeit leben?

Ehrenamtliche brauchen einen guten Platz, gute Begleitung und Strukturen, die Möglichkeit zu wachsen und auszuprobieren, und die Möglichkeit, ihr Amt auch wieder niederzulegen.

Der Kirchenvorstand (KV) selbst besteht neben den drei Hauptamtlichen (Pfarrern) aus ehrenamtlichen (in dem Fall gewählten und verpflichteten) Mitgliedern. Nach dem Klausurwochenende zum Thema Ehrenamt hat der KV sich so geäußert:

"Ehrenamt (in der Gemeinde) ist für mich...

... miteinanderleben.

... mich mit meiner Persönlichkeit und meinen Gaben und Fähigkeiten einzubringen.

... Aufgaben annehmen oder abgeben zu können, je nachdem, wie es meine Situation erlaubt oder erfordert.

... auch Arbeit im Weinberg Gottes (Mt 9, 37-38).

... die Möglichkeit, etwas an die Gemeinschaft zurückzugeben und sie mit zu gestalten.

... Wertschätzung der Mitarbeiter.

... sich - im Rahmen einer professionellen Begleitung der EA - zu beschäftigen mit der Motivation und den Talenten von (potentiellen) EA.

... mit den EA gemeinsam Möglichkeiten zu suchen, wo diese sich eigenverantwortlich verwirklichen können, bildlich "mit unseren Händen auf dem Rücken", d.h. im Bewusstsein unsere beschränkten Möglichkeiten der personellen Unterstützung.

... in der Konkurrenz zu vielen anderen Anbietern von ehrenamtlichen Tätigkeiten herauszustellen, was unsere Gemeinde auszeichnet, was wir EA besonderes anbieten können, wobei der Fokus zu richten ist auf: Was bieten wir - anstelle von: Was suchen wir."

...die eigenen Fähigkeiten in ein sinnvolles Engagement zu stecken und Freude am Gelingen zu haben."

„Im Ehrenamt kann ich meine Stärken einbringen und mit Freude einen Ausgleich zum Beruf erleben".

„Die ehrenamtliche Tätigkeit in der Evangelischen Jugend hat mich für mein Leben geprägt. Besonders beindruckt hat mich, wie viel Vertrauen uns als Jugendlichen entgegen gebracht wurde und wie selbständig wir arbeiten durften. Dieses Engagement hat letztlich dazu geführt, dass ich Pfarrer wurde."



Mehr...
« zurück zur Übersicht