Kirchenvorstand

Einführung des Kirchenvorstandes am 2. Dezember 2018 (ganz außen die beiden damaligen Pfarrer:innen Doris Wild und Wolfgang Dörrich). Dem Kirchenvorstand gehören neben den aktuellen Pfarrer:innen Ulrike Lorentz und Matthias Lorentz (nicht abgebildet) sowie Peer Mickeluhn folgende gewählte und berufene Mitglieder an:
Lukas Beckmann
ledig, keine Kinder. Bankkaufmann, Holzkirchen
Nach 3 1/2 Jahren Konfiarbeit setzte ich mir neue Ziele. Ich möchte in den KV, um mich vor allem für Projekte in der Jugendarbeit in unserer Gemeinde einzusetzen. Außerdem freue ich mich auch auf viele neue Begegnungen mit zahlreichen Kirchenmitgliedern.

 
Cornelie Breu
verheiratet, 2 Kinder. Architektin, Kunsttherapeutin, Otterfing
Meinen Glauben in Gemeinschaft zu leben ist mir ein besonderes Anliegen. Lebendige Gemeindearbeit macht dies möglich; dafür möchte ich mich auch weiterhin engagieren. Es ist mir wichtig für Menschen in vielfältigen Lebensbereichen da zu sein, ihnen Raum und seelsorgerische Unterstützung zu geben.

Matthias Hartmann
verheiratet, 2 Kinder. Service Product Manager
Als amtierender KV halte ich unsere Gemeinde zusammen, im Gottesdienst, beim Singen, in der Ökumene, bei der Gebäudeerhaltung oder auch bei Gemeindefesten. Ich unterstütze alle Ehrenamtlichen, Hauptamtlichen und Gemeindemitglieder und möchte wieder mehr jungen Menschen den Weg in die Kirche auftun.

   
Andreas Hunoltstein, Freiherr Vogt von
verheiratet, 2 Kinder. IT Senior Consultant, Dietramszell
Als gewählter Kirchenvorstand würde ich mithelfen wollen, den Wandel der Kirche zu einer modernen und nicht mehr weltfremden Institution in das Bewusstsein der Gemeinde zu bringen. Zudem möchte ich die Kirche bei der Realisierung christlich-sozialer Projekte und gemeindlicher Aufgaben unterstützen.

Birgit Kastenmüller
verheiratet, 3 erwachsene Kinder. Staatl. gepr. landw. Hauswirtschafterin Sauerlach
Als Christen sichtbar werden in der Gesellschaft ist mir besonders in dieser Zeit ein Anliegen für unsere Kirchengemeinde. Gemeinde zur Gemeinschaft werden lassen, liegt mir seit vielen Jahren im KV am Herzen. Dafür und für die Ökumene will ich mich weiter einsetzen.

Susanne Mayer
ledig, keine Kinder. Softwareentwicklerin, Holzkirchen
Unser gemeinsamer Glaube an Jesus Christus liegt mir am Herzen und trägt mich in meinem Leben. Dass unsere Gemeinde ein Ort ist, an dem dem viele Menschen den Glauben leben und die Kraft, die er schenkt, erfahren können, dafür möchte ich mich einsetzen.

Dr. Ina Otto
verwitwet, 2 Kinder
Apothekerin, Otterfing
Ich lebe meinen christlichen Glauben frei nach dem Leitsatz von Albert Schweitzer: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will." Deswegen möchte ich mitgestalten und mitwirken, dass wir weiterhin die Möglichkeiten und Freiheiten haben unseren christlichen Glauben individuell zu leben.

   
Peter Schumann
verheiratet, 2 Kinder
Dipl.Ing. (FH) Medientechnik
Meinen Einstieg in den KV hatte ich vor 6 Jahren, als ich in Sauerlach kandidierte. Inzwischen wohnen wir in Otterfing. Gerne würde ich meine erworbenen Erfahrungen in den neuen KV einbringen. Meine Interessen liegen im Bereich der Musik und Kultur.

Gisela Stübing
geschieden, 2 Kinder. Renterin, Otterfing
Was ich mir wünsche, ist eine lebendige Gemeinde, in der von Jung bis Alt alle eine Heimat finden können. Dieses Gefühl der Gemeinschaft möchte ich gerne mitgestalten, mittragen und weitergeben. Und natürlich ist auch die Kirchenmusik ein wichtiges Thema für mich.

Anja Vogler-Matauschek
verheiratet, drei Söhne. Diplom Sozialpädagogin, Sauerlach
 Ich möchte mich aktiv in die Kirchengemeinde einbringen, um Glaube und Gemeinschaft attraktiv zu machen. Meine Herzensangelegenheit ist dabei das Thema nachhaltiges Leben im Sinne von Respekt gegenüber der Schöpfung.

 

Ersatzleute

 
 
Alexandra Herbig
verheiratet, 2 Kinder Sozialversicherungsfachangestellte. Z. zt. Haufrau, Otterfing.
Seit meiner Jugend engagiere ich mich ehrenamtlich in unterschiedlichen Bereichen in der Kirchengemeinde Holzkirchen. Dazu gehören derzeit die Konfirmandenarbeit und Organisation von Festen. Es ist mir ein großes Anliegen dazu beizutragen, dass wir eine lebendige Gemeinde für Alt und auch für Jung sind.

 
 
 
Erika Pawlovsky
verheiratet, 3 Kinder. Erzieherin, Valley
Astrid Lindgren sagt: "Es gibt kein Verbot für alte Weiber auf Bäume zu klettern". Warum dann nicht auch für den Kirchenvorstand kandidieren. Das passt zu mir! Mein Erfahrungsschatz: langjährige Waldorfkindergartenleitung, Behinderten-, Inklusion-, Flüchtlings- und Demenzarbeit und gelebte Ökumene in der eigenen Familie.