Was uns bewegt - Übersicht

 

 

Abendmahl

Intensiv hat sich der Kirchenvorstand mit dem Thema Abendmahl beschäftigt. Theologische Fragen, aber auch die praktische Umsetzung wurden ausführlich diskutiert.
Dabei ist dem Kirchenvorstand der einladende Charakter der Kirchengemeinde, besonders bei Gottesdiensten und Abendmahlsfeiern wichtig. Die Liturgie, die Sprache und die theologische Ausrichtung des Abendmahls sollen möglichst verständlich, ganzheitlich und inklusiv sein. Jeder und jede, die sich durch Jesu Worte einladen lassen, sind eingeladen. Das gilt besonders auch für Kinder und für Menschen, die auf der Suche sind.
Neben den Sakramenten Abendmahl und Taufe sollen nach wie vor auch Einzelsegnungen Raum in Gottesdiensten haben, aber auch andere kreative, ganzheitliche Elemente wie z.B. besondere Musik, Meditation, Körpergebete uva. Daher soll die aktuelle Praxis von ca. einem Abendmahlsgottesdienst pro Monat in jedem Ort beibehalten werden.
Wir wollen das Abendmahl in seinen vielfältigen Formen auch in allen Gottesdienstformaten feiern, z.B. im Familiengottesdienst, in den Abendgottesdiensten (Feierabendmahl) und in ökum. Gottesdiensten (Agapemahl).
Die Liturgie soll so verständlich wie möglich gestaltet werden, Gebete und Lieder sollten ggf. durch modernere Formen ersetzt werden. Dabei soll der Gemeinschaftscharakter des Abendmahles nach der Corona-Zeit wieder erneuert werden. Das Abendmahl soll im Kreis gefeiert werden und der Friedensgruß soll wieder persönlich weitergeben werden.
Aus hygienischen Gründen kann der Gemeinschaftskelch auf absehbare Zeit nicht verwendet werden. Daher hat der Kirchenvorstand über die Töpferei Schöttl in Otterfing eine neues Abendmahlsgeschirr mit Einzelkelchen für Sauerlach und Holzkirchen angeschafft. (siehe Foto). Die Einzelkelche werden mit einem Tablett austeilt. Um den Gemeinschaftscharakter zu betonen, wollen wir dann, wenn alle den Einzelkelch erhalten haben, gemeinsam trinken. Im Anschluss an den Abschlusssegen werden dann die Einzelkelche wieder eingesammelt.
Damit auch Menschen, die aus verschiedenen Gründen keinen Alkohol trinken können, nicht ausgeschlossen werden, werden wir immer auch Traubensaft anbieten. Kinder dürfen die Hostie als auch den Einzelkelch empfangen. Wer keinen Einzelkelch möchte, wird wie bisher auch gesegnet.
Wir freuen uns auf Rückmeldungen und Anregungen von Ihnen zu unserer neuen Abendmahlspraxis. Sicher müssen wir jetzt erst einmal Erfahrungen sammeln und werden weiter an der Gestaltung arbeiten.
Pfarrerin Ulrike Lorentz

Jesus Christus - Friedefürst auch jetzt

Der Krieg in der Ukraine bewegt uns sehr. Umso mehr ist das Evangelium von Jesus Christus unsere Grundlage
Mehr...

Konfirmation 2021

Unter dem Motto: „Heavenwalk – Gott.Vertrauen" feiern 54 Konfirmandinnen und Konfirmanden der Ev. Kirchengemeinde Holzkirchen am Wochenende vom 24.9.-26.9. ihre Konfirmation in der Segenskirche.
Mehr...

Corona: Wir sind weiter vorsichtig, aber vieles ist möglich

Neuer Aufbruch im Gemeindeleben
Mehr...

Ostern – Gottes Hoffnungszeichen entdecken

Mehr...

Neue Pfarrer gewählt

Am 22. Oktober hat der Kirchenvorstand Ulrike und Matthias Lorentz gewählt
Mehr...

Gedanken zum Abschied

von Pfarrer Wolfgang Dörrich und Pfarrerin Doris Wild
Mehr...

Glockenläuten und Hoffnungslicht

Glockenläuten in beiden Kirchen mit Hoffnungslicht:
7.00 Uhr / 12.00 Uhr / 18.00 Uhr (Zachäuskirche) bzw. 20.00 Uhr (Segenskirche)

Mehr...

Standbild?

Vom Evangelium in Zeiten des Corona-Virus
Mehr...